Tabea Meiritz


Hochzeitsplanerin

tabea@finewhite.de
+49-151-10255640

Der etwas andere Steckbrief...

Mein Sternzeichen: Schütze

Mein Lieblingseis: Walnusseis

Meine Lieblingsblume: Tulpen

Mein schönster Moment bei einer Hochzeit:
wenn sie am Anfang des Gangs steht und das Paar den ersten Blick wechselt und lächelt

Typisch für mich ist: kein Parkticket holen

Ich mag: Steak medium rare

Mag nicht: Tag ohne Kaffee

Häufigste Ehediskussion:
Warum hole ich kein Parkticket und sammle stattdessen Knöllchen...

Traumhochzeit ist für mich:
ein wunderschöner Tag, der daraus besteht mit Freunden und der Familie zu lachen, vor Freude zu weinen und zu tanzen. Mit dem Partner kleine liebevolle Momente zu teilen und diese über die ganze Ehe hinweg behalten.

Nochmal mit Gefühl – Ein Appell an das Renewal

Meine Hochzeit war wundervoll, das zu allererst. Aber nun kommt wie so oft im Leben das ABER.

Ich habe damals, direkt nach meinem Studium geheiratet und die Hochzeitsplanung, aufgrund der freien Zeit bis zum nächsten Job, selbst übernommen. Mein Mann hat mehr als einmal die Augen verdreht, in sich rein gemurmelt oder auch mal einen schnellen Schritt eingelegt, um zu verschwinden, wenn es von mir wieder einmal hundert Fragen zu den Themen Farbe, Blumenauswahl oder auch Entscheidung für die Hochzeitstorte gab. Wir haben dann nach all den Monaten des Stresses tatsächlich im September mit 130 Gästen in einem großen Saal mit Verglasung unsere Hochzeit gefeiert. Das Essen war toll, die Gäste ausgelassen und gut gelaunt, die Sonne schien und wir hatten viel Spaß.

Aber mir hat etwas gefehlt - mein Mann und ich. Das Gemeinsame, die Nähe und auch der Blick für die erlebte Vergangenheit und die spannende Zukunft. Sowohl das Rekapitulieren als auch das Pläne schmieden. Irgendwie haben wir so viel gefeiert und gelacht, dass mir das „Uns“ gefehlt hat. Es war eine große Party mit allen, die uns wichtig sind und wenn ich noch einmal an der Stelle stehen würde, weiß ich heute, würde ich es wieder so machen. Aber, so fordernd es auch klingen mag, man braucht einfach zwei Hochzeiten!

So kam es dann auch, dass ich nach dem Start in die Selbstständigkeit als Hochzeitsplanerin, auch fest beschlossen habe, unser Eheversprechen nach ein paar Jahren zu erneuern. Mit allem Drum und Dran und allem, was mir damals gefehlt hat. Einfach anders. Das zweite Mal mit Gefühl. Wir, unsere Kinder, der engste Freundeskreis und nur die engste Familie. Vielleicht auf einem Weingut oder auch am Strand oder See, aber in jedem Fall mit viel Gefühl und Rückblick, sowie Vorausschau. Stolz sein, auf das, was wir als Paar und Eltern gemeinsam gemeistert haben und voller Liebe und Spannung auf das, was wir noch erleben werden. Unsere Kinder, die einbezogen werden, vielleicht ein Gedicht aufsagen oder auch ein Instrument spielen. Mit unseren Freunden lange reden und einen guten Wein genießen. Die Menschen dabei haben, die die Jahre mit uns überdauert und schönes und trauriges mit uns erlebt haben. Ich würde mein Eheversprechen in einer Zeremonie erneuern wollen, mit der Tiefe des Wissens, was uns verbindet und wer wir als Paar sind. Für mich ist die Erneuerung der Ehe das Echte, wirkliche Gefühl, hinter dem nicht nur die Verliebtheit und die großen Träume stehen, sondern auch die wunderschöne Realität. Das, was man sich schon längst bewiesen hat, dass es wirklich das „bis das der Tod uns scheidet“ sein wird. Das wünsche ich mir!